Angebote zu "Stück" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Vom Wert des Lobes
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch Vom Wert des Lobes widmet sich dem grundlegendstenm Motivationsmechanismus den es gibt - dem Lob. Das Thema 'Motivation' steht bei vielen Menschen in Führungspositionen (Manager, aber auch Mütter und Väter), Beratungsunternehmen als auch Personalabteilungen auf der Tagesordnung. Dennoch belegen regelmäßige Umfragen bei Angestellten ein nach wie vor großes Bedürfnis nach richtigem Ansporn durch die Vorgesetzten. Dieses Buch leitet den Leser an, mit Lob die Motivation des Umfeldes zu stärken. Es beantwortet Fragen wie: Wer verdient ein Lob und was ist selbstverständlich? Welches Lob in welcher Situation? Was ist zu viel und was zu wenig? Ist ein Bonus auch ein Lob? Und überhaupt, was habe ich davon, meine Mitarbeiter oder Mitmenschen zu loben? Mithilfe eines soliden Hintergrundwissens aus Verhaltensforschung, Motivationspsychologie und -biologie, etwas Kulturgeschichte und einer gehörigen Portion Alltagsbetrachtung kommt das Buch den Mechanismen des Lob auf die Spur. Überraschend einfache, weil menschliche Grundsätze, zeigen das ungenutzte Potenzial des Positiven auf und leiten zur Aktivierung an.Vom Wert des Lobes macht Deutschland, das Land der Nörgler und Meckerer, ein Stück mehr zum gelobten Land.

Anbieter: buecher
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Vom Wert des Lobes
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch Vom Wert des Lobes widmet sich dem grundlegendstenm Motivationsmechanismus den es gibt - dem Lob. Das Thema 'Motivation' steht bei vielen Menschen in Führungspositionen (Manager, aber auch Mütter und Väter), Beratungsunternehmen als auch Personalabteilungen auf der Tagesordnung. Dennoch belegen regelmäßige Umfragen bei Angestellten ein nach wie vor großes Bedürfnis nach richtigem Ansporn durch die Vorgesetzten. Dieses Buch leitet den Leser an, mit Lob die Motivation des Umfeldes zu stärken. Es beantwortet Fragen wie: Wer verdient ein Lob und was ist selbstverständlich? Welches Lob in welcher Situation? Was ist zu viel und was zu wenig? Ist ein Bonus auch ein Lob? Und überhaupt, was habe ich davon, meine Mitarbeiter oder Mitmenschen zu loben? Mithilfe eines soliden Hintergrundwissens aus Verhaltensforschung, Motivationspsychologie und -biologie, etwas Kulturgeschichte und einer gehörigen Portion Alltagsbetrachtung kommt das Buch den Mechanismen des Lob auf die Spur. Überraschend einfache, weil menschliche Grundsätze, zeigen das ungenutzte Potenzial des Positiven auf und leiten zur Aktivierung an.Vom Wert des Lobes macht Deutschland, das Land der Nörgler und Meckerer, ein Stück mehr zum gelobten Land.

Anbieter: buecher
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wiedervereinigung vor dem Mauerfall
56,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Plot erinnert an einen Spionageroman aus der Zeit des Kalten Krieges: Zwischen 1968 und 1989 befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest im Auftrag des Bundesministeriums für gesamtdeutsche Fragen westdeutsche Besucher der DDR jährlich über die Stimmungen und Einstellungen der Bevölkerung im »sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern«. Die seinerzeit vertraulich behandelten Erhebungen enthalten Aussagen darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger der DDR ihre Lebensbedingungen, den ökonomischen Zustand ihres Staatswesens und ihre Freiheitsspielräume einschätzten. Die Umfragen bilden die damaligen Urteile Ostdeutscher zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bemerkenswert realitätsnah ab. Daher sind die unter einer »demoskopischen Tarnkappe« gemachten Beobachtungen eine einzigartige zeitgeschichtliche Quelle. Entstanden in Zeiten der Existenz zweier deutscher Staaten, stellen die Berichte zugleich ein Stück Vorgeschichte der deutschen Einheit dar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wiedervereinigung vor dem Mauerfall
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Plot erinnert an einen Spionageroman aus der Zeit des Kalten Krieges: Zwischen 1968 und 1989 befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest im Auftrag des Bundesministeriums für gesamtdeutsche Fragen westdeutsche Besucher der DDR jährlich über die Stimmungen und Einstellungen der Bevölkerung im »sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern«. Die seinerzeit vertraulich behandelten Erhebungen enthalten Aussagen darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger der DDR ihre Lebensbedingungen, den ökonomischen Zustand ihres Staatswesens und ihre Freiheitsspielräume einschätzten. Die Umfragen bilden die damaligen Urteile Ostdeutscher zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bemerkenswert realitätsnah ab. Daher sind die unter einer »demoskopischen Tarnkappe« gemachten Beobachtungen eine einzigartige zeitgeschichtliche Quelle. Entstanden in Zeiten der Existenz zweier deutscher Staaten, stellen die Berichte zugleich ein Stück Vorgeschichte der deutschen Einheit dar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
'Schlimmer als Knast'. Jugendwerkhöfe in der DDR
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Facharbeit befasst sich mit dem Thema Jugendwerkhöfe in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Noch heute leiden Betroffene an den Spätfolgen ihres Aufenthaltes in einem Jugendwerkhof. Dennoch gibt es Befürworter für die Grundprinzipien eines Jugendwerkhofes. Viele Machenschaften der Staatssicherheit und des Staates der ehemaligen DDR sind inzwischen hinreichend bekannt, dieses Thema jedoch leider heute nur noch sehr wenigen, weshalb ich mich näher damit befasst habe. Bei der Erstellung meiner Facharbeit sind auch Schwierigkeiten aufgetreten. Trotz des recht umfangreichen Angebots an wissenschaftlichem Material, Umfragen und Literatur hätte ich beispielsweise gern selbst Betroffene dazu befragt, um persönliche und individuelle Sichtweisen, Erlebnisse und Geschichten von ehemaligen Insassen von Jugendwerkhöfen nicht nur aus Büchern zu erfahren, sondern ein 'Stück Geschichte' auch persönlich zu erleben. Es war mir jedoch nicht möglich, trotz intensiver Bemühungen, solche ausfindig zu machen. Warum die Betroffenen schweigen, darauf werde ich in dieser Arbeit noch eingehen. Das Ziel dieser Facharbeit besteht darin, die Thematik 'Jugendwerkhöfe in der DDR' möglichst objektiv zu beleuchten. Dabei sollen sowohl Argumente gegen als auch für Jugendwerkhöfe aufgezeigt und kritisch hinterfragt werden. Zu Beginn dieser Arbeit werde ich eine ausführliche Definition der Jugendwerkhöfe formulieren und auch auf deren geschichtliche Entwicklung eingehen. Weiterhin sollen Prinzipien und Zielenäher erläutert und der Alltag in einem Jugendwerkhof beschrieben werden. In einem abschliessenden Fazit werden die Auswirkungen solcher Anstalten dargestellt. Hier wird auch zusammenfassend eine kritische Auseinandersetzung mit dieser Thematik vorgenommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wiedervereinigung vor dem Mauerfall
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Plot erinnert an einen Spionageroman aus der Zeit des Kalten Krieges: Zwischen 1968 und 1989 befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest im Auftrag des Bundesministeriums für gesamtdeutsche Fragen westdeutsche Besucher der DDR jährlich über die Stimmungen und Einstellungen der Bevölkerung im »sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern«. Die seinerzeit vertraulich behandelten Erhebungen enthalten Aussagen darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger der DDR ihre Lebensbedingungen, den ökonomischen Zustand ihres Staatswesens und ihre Freiheitsspielräume einschätzten. Die Umfragen bilden die damaligen Urteile Ostdeutscher zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bemerkenswert realitätsnah ab. Daher sind die unter einer »demoskopischen Tarnkappe« gemachten Beobachtungen eine einzigartige zeitgeschichtliche Quelle. Entstanden in Zeiten der Existenz zweier deutscher Staaten, stellen die Berichte zugleich ein Stück Vorgeschichte der deutschen Einheit dar.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
'Schlimmer als Knast'. Jugendwerkhöfe in der DDR
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Facharbeit befasst sich mit dem Thema Jugendwerkhöfe in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Noch heute leiden Betroffene an den Spätfolgen ihres Aufenthaltes in einem Jugendwerkhof. Dennoch gibt es Befürworter für die Grundprinzipien eines Jugendwerkhofes. Viele Machenschaften der Staatssicherheit und des Staates der ehemaligen DDR sind inzwischen hinreichend bekannt, dieses Thema jedoch leider heute nur noch sehr wenigen, weshalb ich mich näher damit befasst habe. Bei der Erstellung meiner Facharbeit sind auch Schwierigkeiten aufgetreten. Trotz des recht umfangreichen Angebots an wissenschaftlichem Material, Umfragen und Literatur hätte ich beispielsweise gern selbst Betroffene dazu befragt, um persönliche und individuelle Sichtweisen, Erlebnisse und Geschichten von ehemaligen Insassen von Jugendwerkhöfen nicht nur aus Büchern zu erfahren, sondern ein 'Stück Geschichte' auch persönlich zu erleben. Es war mir jedoch nicht möglich, trotz intensiver Bemühungen, solche ausfindig zu machen. Warum die Betroffenen schweigen, darauf werde ich in dieser Arbeit noch eingehen. Das Ziel dieser Facharbeit besteht darin, die Thematik 'Jugendwerkhöfe in der DDR' möglichst objektiv zu beleuchten. Dabei sollen sowohl Argumente gegen als auch für Jugendwerkhöfe aufgezeigt und kritisch hinterfragt werden. Zu Beginn dieser Arbeit werde ich eine ausführliche Definition der Jugendwerkhöfe formulieren und auch auf deren geschichtliche Entwicklung eingehen. Weiterhin sollen Prinzipien und Zielenäher erläutert und der Alltag in einem Jugendwerkhof beschrieben werden. In einem abschließenden Fazit werden die Auswirkungen solcher Anstalten dargestellt. Hier wird auch zusammenfassend eine kritische Auseinandersetzung mit dieser Thematik vorgenommen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wiedervereinigung vor dem Mauerfall
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Plot erinnert an einen Spionageroman aus der Zeit des Kalten Krieges: Zwischen 1968 und 1989 befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest im Auftrag des Bundesministeriums für gesamtdeutsche Fragen westdeutsche Besucher der DDR jährlich über die Stimmungen und Einstellungen der Bevölkerung im »sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern«. Die seinerzeit vertraulich behandelten Erhebungen enthalten Aussagen darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger der DDR ihre Lebensbedingungen, den ökonomischen Zustand ihres Staatswesens und ihre Freiheitsspielräume einschätzten. Die Umfragen bilden die damaligen Urteile Ostdeutscher zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bemerkenswert realitätsnah ab. Daher sind die unter einer »demoskopischen Tarnkappe« gemachten Beobachtungen eine einzigartige zeitgeschichtliche Quelle. Entstanden in Zeiten der Existenz zweier deutscher Staaten, stellen die Berichte zugleich ein Stück Vorgeschichte der deutschen Einheit dar.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot