Angebote zu "Fragebogen" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Porst, Rolf: Fragebogen
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Fragebogen, Titelzusatz: Ein Arbeitsbuch, Auflage: 4. Auflage von 2014 // 4. erweiterte Aufl. 2014. Korr. Nachdruck 2013, Autor: Porst, Rolf, Verlag: VS Verlag für Sozialw. // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Empirische Sozialforschung // Sozialforschung // Fragebogen // Kommunikationswissenschaft // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Psychologie // Forschung // Experimente // Methoden // Umfrage // wirtschafts- // sozialwissenschaftlich // SOCIAL SCIENCE // Methodology // Psychologische Methodenlehre // für die Hochschulausbildung // Öffentliche Meinung und Umfragen, Rubrik: Soziologie, Seiten: 210, Abbildungen: 67 schwarz-weiße Abbildungen, 2 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie, Reihe: Studienskripten zur Soziologie, Informationen: Book, Gewicht: 286 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Schriftliche Umfragen, Online-Befragungen und Face-to-Face-Interviews haben eines gemeinsam: Die Art der Fragestellung kann das Befragungsergebnis erheblich beeinflussen. Um methodisch einwandfreie Fragen formulieren zu können, bedarf es fundierten Methodenwissens - und praktischer Übung. Dieses Methodenhandbuch gibt einen zusammenfassenden Überblick über die Theorie der Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion. Mit vielen praktischen Beispielen und Übungen können Inhalte erprobt und so mit der Theorie praktisch vernetzt werden. Die realitätsnahen Beispiele stammen aus den Human- und Gesundheitswissenschaften und bieten Studierenden sowie Berufspraktikern eine hilfreiche Orientierung beim Design von eigenen Befragungen. Prof. Dr. Michael Erhart: "Die hervorragende Expertise der Autorin wird sehr deutlich, denn das Buch ist sehr ansprechend und didaktisch hochwertig geschrieben. Die Inhalte werden fachlich fundiert und auf den Punkt gebracht dargestellt."

Anbieter: buecher
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Schriftliche Umfragen, Online-Befragungen und Face-to-Face-Interviews haben eines gemeinsam: Die Art der Fragestellung kann das Befragungsergebnis erheblich beeinflussen. Um methodisch einwandfreie Fragen formulieren zu können, bedarf es fundierten Methodenwissens - und praktischer Übung. Dieses Methodenhandbuch gibt einen zusammenfassenden Überblick über die Theorie der Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion. Mit vielen praktischen Beispielen und Übungen können Inhalte erprobt und so mit der Theorie praktisch vernetzt werden. Die realitätsnahen Beispiele stammen aus den Human- und Gesundheitswissenschaften und bieten Studierenden sowie Berufspraktikern eine hilfreiche Orientierung beim Design von eigenen Befragungen. Prof. Dr. Michael Erhart: "Die hervorragende Expertise der Autorin wird sehr deutlich, denn das Buch ist sehr ansprechend und didaktisch hochwertig geschrieben. Die Inhalte werden fachlich fundiert und auf den Punkt gebracht dargestellt."

Anbieter: buecher
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Interviews und Fragebögen als Analyseverfahren ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 1,3, SRH Fachhochschule Hamm, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich damit, inwiefern Interviews und Fragebögen als Analyseverfahren dienen. Dazu werden folgenden Fragen gestellt: Wie werden Fragebögen gestaltet? Was sind die Inhalte eines Fragebogens? Welche Anforderungen benötigt ein Moderator um ein Interview durchzuführen? Welche Vor- und Nachteile besitzen die beiden quantitativen und qualitativen Analyseverfahren? Welche Prozesse durchläuft ein Interview? Antworten auf diese Fragen stellen einen Teil dieser Seminararbeit dar.Kapitel 1 stellt die Einleitung und Aufbau der Arbeit dar. In Kapitel 2 beschäftigt sich der Autor mit den Grundlagen der Marktforschung. Abschnitt 3 befasst sich mit dem Fragebogen als Analyseverfahren. Es folgt Kapitel 4, wo Einzel- und Gruppeninterviews als qualitatives Marktforschungsinstrument vorgestellt werden. Kapitel 5 stellt eine Bewertung der beiden Analyseverfahren dar. Das letzte Kapitel beinhaltet die zusammenfassende Schlussbetrachtung und zieht ein Fazit.Das Ausfüllen von Multiple-Choice-Fragen in einer Klausur, die Bewertung des Professors am Ende eines Semesters hinsichtlich seiner Vorlesung und die Beantwortung von Umfragen zum Thema "Verbesserung der Einlasssituation in Deutschlands Fußballstadien" sind Beispiele, wo Fragebögen als Marktforschungsinstrument eingesetzt werden. Interviews wiederum sind Befragungen, die auf die individuellen Meinungen, Ansichten und Informationen der Befragungspersonen zielen. Dementsprechend lässt sich erkennen, dass die quantitativen den qualitativen Befragungen in ihrer Höhe und Vorkommnisse überwiegen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Flimmerndes Labyrinth: Das Fernsehen in Europa ...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz sinkender Beteiligung an den Wahlen zum Europäischen Parlament interessieren sich die meisten EU-Bürger sehr für Europa. Umfragen zeigen, dass die Menschen gerne mehr über ihre Nachbarn wissen wollen und deren Alltag kennenlernen möchten. Das Fernsehen könnte dies ermöglichen und vielleicht auch dabei helfen, durch entsprechende nachhaltige Berichterstattung das Wissen der Bürger über das "bürokratische Monster" EU zu verbessern. Dazu bräuchte es einen Fernsehsender, der nicht überwiegend national ausgerichtet ist, sondern den Anspruch hat, mit einem von vornherein paneuropäisch angelegten Konzept an den Start zu gehen. Doch auch das Fernsehen in Europa ist einer Vielzahl von Regelungen der europäischen Institutionen unterworfen. Die legislative Umgebung, in der sich ein paneuropäisch ausgerichteter TV-Kanal bewegen müsste, gleicht einem Labyrinth, in dem sich zurechtzufinden nicht einfach ist.Das vorliegende Buch befasst sich daher zunächst mit den rechtlichen Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich ein paneuropäisch konzipierter Fernsehkanal bewegen müsste. Dies beinhaltet in erster Linie sowohl Regelungen des Europarats als auch Vorgaben der Europäischen Union, wobei auch danach gefragt wird, inwiefern der EU im Rundfunkbereich überhaupt eine Regelungskompetenz zukommt.Im Abschnitt über die aktive Seite des Fernsehens in Europa werden zunächst Fördermaßnahmen auf europäischer Ebene vorgestellt. Es folgt ein Einblick in die Geschichte bisheriger paneuropäisch konzipierter Kanäle sowie eine Vorstellung derjenigen Sender, deren Programmschema heute ein staatenübergreifendes Publikum anspricht. Dass sich bislang kein originär paneuropäisch ausgerichteter Kanal bei einer breiten Zuschauerschaft durchsetzen konnte, liegt an verschiedenen Faktoren, die ebenfalls erläutert werden.Der empirische Teil der vorliegenden Studie geht der Frage nach, ob die Bürger Europas heute einen staatenübergreifenden Fernsehsender akzeptieren würden und wie dessen Programm aussehen müsste, damit er auch dauerhaft erfolgreich sein könnte. Dazu wurden Fernsehkonsumenten aus vier EU-Staaten (Deutschland, Großbritannien, Polen und Tschechien) nach ihren Sehgewohnheiten, Programmvorlieben und Wünschen befragt. Insgesamt konnte dabei festgestellt werden, dass die Mehrheit der Teilnehmer sich ein Vollprogramm mit europäischer Ausrichtung wünschen würde. Insbesondere Reportagen über das Leben in den Ländern Europas sowie europäische Spielfilme im Original mit Untertiteln stehen auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Ein paneuropäischer Fernsehkanal könnte sich heute als Vollprogramm also durchaus bei einer breiten Zuschauerschaft etablieren.Im Anhang des Buches befinden sich Diagramme, Tabellen sowie der Original-Fragebogen der Studie.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Fragebogen-und Leitfadenkonstruktion — detailliert, verständlich, übersichtlich und praxisorientiert.Schriftliche Umfragen, Online-Befragungen und Face-to-Face-Interviews haben eines gemeinsam: Die Art der Fragestellung kann das Befragungsergebnis erheblich beeinflussen. Um methodisch einwandfreie Fragen formulieren zu können, bedarf es fundierten Methodenwissens und praktischer Übung.Dieses Methodenhandbuch gibt einen zusammenfassenden Überblick über die Theorie der Fragebogen- und Leitfadenkonstruktion. Mit vielen praktischen Beispielen und Übungen können Inhalte erprobt und so mit der Theorie praktisch vernetzt werden. Die realitätsnahen Beispiele stammen aus den Human- und Gesundheitswissenschaften und bieten Studierenden sowie Berufspraktikern eine hilfreiche Orientierung beim Design von eigenen Befragungen.Prof. Dr. Michael Erhart: „Die hervorragende Expertise der Autorin wird sehr gut deutlich, denn das Buch ist sehr ansprechend und didaktisch hochwertig geschrieben. Die Inhalte werden fachlich fundiert und auf den Punkt gebracht dargestellt.“

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Interviews und Fragebögen als Analyseverfahren ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 1,3, SRH Fachhochschule Hamm, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich damit, inwiefern Interviews und Fragebögen als Analyseverfahren dienen. Dazu werden folgenden Fragen gestellt: Wie werden Fragebögen gestaltet? Was sind die Inhalte eines Fragebogens? Welche Anforderungen benötigt ein Moderator um ein Interview durchzuführen? Welche Vor- und Nachteile besitzen die beiden quantitativen und qualitativen Analyseverfahren? Welche Prozesse durchläuft ein Interview? Antworten auf diese Fragen stellen einen Teil dieser Seminararbeit dar.Kapitel 1 stellt die Einleitung und Aufbau der Arbeit dar. In Kapitel 2 beschäftigt sich der Autor mit den Grundlagen der Marktforschung. Abschnitt 3 befasst sich mit dem Fragebogen als Analyseverfahren. Es folgt Kapitel 4, wo Einzel- und Gruppeninterviews als qualitatives Marktforschungsinstrument vorgestellt werden. Kapitel 5 stellt eine Bewertung der beiden Analyseverfahren dar. Das letzte Kapitel beinhaltet die zusammenfassende Schlussbetrachtung und zieht ein Fazit.Das Ausfüllen von Multiple-Choice-Fragen in einer Klausur, die Bewertung des Professors am Ende eines Semesters hinsichtlich seiner Vorlesung und die Beantwortung von Umfragen zum Thema "Verbesserung der Einlasssituation in Deutschlands Fußballstadien" sind Beispiele, wo Fragebögen als Marktforschungsinstrument eingesetzt werden. Interviews wiederum sind Befragungen, die auf die individuellen Meinungen, Ansichten und Informationen der Befragungspersonen zielen. Dementsprechend lässt sich erkennen, dass die quantitativen den qualitativen Befragungen in ihrer Höhe und Vorkommnisse überwiegen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Das Brauchjahr im Bayerischen Wald
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vorliegendes Buch enthält die Ergebnisse dreier Umfragen, welche in Bayern, Deutschland und in der Diözese Regensburg durchgeführt worden sind, mit dem Ziel, das traditionsbestimmte Volksleben in einer Momentaufnahme festzuhalten. Die Zeit drängt, denn die Volkskultur befindet sich in einem raschen Wandel. Religiöse und profane Jahresbräuche sind in Auflösung begriffen. Das hat verschiedene Ursachen. Der Verfasser, Prof. Dr. Haller, hat die Fragebogen-Antworten aus den Jahren zwischen 1908 und 1933 für den niederbayerischen Teil des Bayerischen Waldes unter dem Aspekt „Jahreslaufbräuche“ ausgewertet und nach dem Kalender zugeordnet. Über 3000 Einzelbelege aus 150 Antwortschreiben haben ein Gesamtbild ergeben, wie es in dieser Dichte nur auf dem Weg einer schriftlichen Erhebung gezeichnet werden kann. Am Ende steht ein höchst informatives, mit vielen Bildbeispielen illustriertes Nachschlagwerk, das dem Volkskundler, dem Heimatforscher, dem Brauchpfleger und den sonstigen, kulturgeschichtlichen Interessierten, eine in weiten Bereichen untergegangene Welt eröffnen wird.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Die Total-Design Methode
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Soziologie), Veranstaltung: Vorlesung: Methoden der Empirischen Sozialforschung I, Sprache: Deutsch, Abstract: 'It would be most unfortunate if surveying of Businesses and other Establishments stays the same as it has in the last Decades of the 20th Century. It would be equally unfortunate if we were to declare a new Era for use of only the new Web and IVR Methods, and forget the Knowledge we already have for obtaining Responses using traditional mail and telephone Methods. The obvious Implication is that designing and implementing establishment Surveys is going to become more complex, requiring a wider Range of methodological Skills and Knowledge than at any Time in our Past.'1 Unlautere Verkaufsmethoden, Angst vor Kriminalität, zunehmender Egoismus und höhere Mobilität, Freizeitverhalten, Datenschutz - Aspekte die veranschaulichen, wie durch gesellschaftliche Einflüsse Feldsituationen auf drastische Weise verändert werden können. Die Folge sind allgemein sinkende Ausschöpfungsraten nicht nur bei mündlichen Interviews, ebenso bei von Interviewern nicht beeinflussten schriftlichen Interviews (vgl. Anders 1985, S. 75ff). Forschungs- und Methodenprobleme, wie auch Institutsprobleme stehen diesen Feldsituationen gegenüber. Beide wirken zusammen ursächlich, mittel- oder unmittelbar als Komplex auf durchzuführende Umfragen. Das Resultat ist die Begünstigung von nonresponse oder geringe Teilnahmebereitschaft bei postalischen Befragungen. 'Wer einen Fragebogen samt freundlichem Anschreiben ohne weitere Massnahme verschickt, wird selten Rücklaufquoten über 20% erzielen:' (vgl. Diekmann 2000, S. 441) Als empirischer Beleg dafür dienen zwei postalische Befragungen (1996 und 1998), die bei der ZUMA2 durchgeführt wurden. Die Rücksendequote betrug bei vergleichbaren Populationen 13,6% und 13,1%. Wissenschaftlichen Ansprüchen genügen diese Quoten heute nicht mehr. Unzulänglichkeiten im Design oder der Befragungsinstrumente sind einige der Ursachen dafür, dass Personen an schriftlichen Befragungen nicht teilnehmen. Don Dillman untersuchte dies in Experimenten und erbrachte dafür Nachweise. Die Gestaltung von Fragebögen und die Ausführung stellt er in seinem Buch 'Mail and Telephone Surveys. The Total Design Method' (1978) dar. [...] 1 Aus dem Abstract Comparisons of the Total Design Method (TDM), A Traditional Cost-Compensation Model, and Tailored Design von Don A. Dillman, Washington State University 2 Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.V.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot