Angebote zu "Entstehung" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Crowdinvesting als Finanzierungsalternative für...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland ist Crowdinvesting, als Ausprägung des Crowdfundings, stark im Kommen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Private Anleger haben, mit geringem Kapitaleinsatz, die Chance in ein Startup-Unternehmen zu investieren und somit am eventuellen Geschäftserfolg zu partizipieren. Für ein Startup bietet eine Finanzierung durch Crowdinvesting mehrere Vorteile. Einerseits wird frisches, notwendiges Kapital beschafft und des Weiteren wird eine interessante und vielschichtige Investorengruppe, mit wirtschaftlichem Interesse am Unternehmenserfolg, generiert. Zusätzlich entsteht eine enorme Außenwirkung, da ein gewisser kostenfreier Werbeeffekt entsteht. Vorausgesetzt der Finanzierungsprozess verläuft erfolgreich, schafft dieser Effekt Aufmerksamkeit und Vertrauen bei weiteren potentiellen Investoren und Kunden. In diesem Buch wird ein Überblick über die Crowdinvesting-Szene in Deutschland gegeben und dargestellt, welcher Nutzen für Startup-Unternehmen entsteht und welche Schritte der Prozess einer Finanzierung, über eine Crowdinvesting-Plattform, beinhaltet. Außerdem findet auch die Möglichkeit einer dauerhaften Etablierung, als Finanzierungsform für die deutsche Startup-Szene, Beachtung. Es ist in jedem Fall selbstverständlich, dass zusätzlich zum Kapital eine Reihe an Mehrwerten entsteht. Anhand von Umfragen und Befragungen werden Daten und Informationen generiert, um aktuelle Aussagen treffen zu können. Dies ist in diesem dynamischen und innovativen Umfeld unerlässlich. So betritt dieses Buch größtenteils Neuland.Um sich den Fragenstellungen zu nähern, werden in einem ersten Schritt die Entstehung, die Entwicklung, der gegenwärtige Stand, sowie eine Zukunftsprognose gegeben. Anschließend wird Crowdinvesting in die bereits vorhandenen Finanzierungsformen eingeordnet, wobei die Wichtigkeit von neuen Frühphasenfinanzierungs-Instrumenten, für deutsche Unternehmen, deutlich wird. Weiterhin werden die Chancen und Risiken, die entstehen können, erörtert. Der Prozess wird vollständig, von der ersten Kontaktaufnahme ausgehend, bis hin zum möglichen Ende der Beteiligungen, beispielhaft erläutert. Im letzten Schritt können, durch die Untersuchungen und Analysen, fundierte Aussagen über die vermuteten Effekte getroffen werden. Die Entwicklung dieser Finanzierungsform steht noch am Anfang, die Vorzeichen für eine dauerhafte Etablierung als Finanzierungsinstrument, stehen jedoch äußerst positiv.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Faszination Zukunft
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Anbeginn der Zeit sind die Menschen von der Zukunft fasziniert und bedienen sich verschiedenster Methoden der Zukunftsdeutung. In Indien wird vor allem die Palmblatt- oder "Nadi"-Astrologie als eine effektive Form der Zukunftsschau geschätzt. Dabei lassen sich längst nicht mehr nur Inder ihre Zukunft aus den Palmblattmanuskripten lesen. Auch mehr und mehr Deutsche werden von der esoterischen Praktik der Palmblattlesung angezogen. Doch welche Beweggründe, sich die Zukunft deuten zu lassen, treiben gleichermaßen Einheimische wie Deutsche in die indischen Palmblattbibliotheken? Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit soll auf diese Frage eine Antwort geben. Sie stellt das Ergebnis einer siebenwöchigen Feldforschung in den südindischen Bundestaaten Tamil Nadu und Karnataka dar und stützt sich auf Interviews mit Palmblattlesern, Astrologen und Reiseveranstaltern sowie auf Umfragen mit deutschen und einheimischen Gästen der Palmblattbibliotheken. Sie gibt ebenfalls Aufschluss über Entstehung und Organisation sowie gesellschaftliche, wirtschaftliche und wissenschaftliche Bedeutung der Palmblattbibliotheken. Zahlreiche Grafiken runden die Erklärungen ab und sollen zu einem besseren Verständnis beitragen.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Genese, Methode und Muster von Verschwörungsthe...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anschlage am 11. September 2001 lösten geradezueinen Boom des Verschwörungsdenkens aus. Bücher zudiesem Thema wurden zu Bestsellern, im Internetkursiert eine unüberschaubare Anzahl von Foren undInternetseiten zu 9/11. Wie Umfragen zeigen, nehmenkonspirative Theorien nicht zuletzt aufgrund dermedialen Möglichkeiten einen großen Raum imgesellschaftlichen Denken ein. Diese Arbeit analysiert und interpretiertHintergründe, Geschichte und Paradigmen vonVerschwörungstheorien. Dabei werden sowohl dieMethoden der Verschwörungstheoretiker beleuchtet alsauch die Gründe für die Entstehung, die Wirkung unddie Funktion von Verschwörungstheorien untersucht.Neben einer Kategorisierung der verschiedenenKonfigurationen der Verschwörungstheorien liegt derFokus auf drei besonders häufig auftretendenVariationen: Die Antigeheimbündlerische, dieAntisemitische und die Antiimperialistische.Dieses Buch richtet sich an Menschen, die einenwissenschaftlichen Zugang zu diesem obskuren ThemaVerschwörungstheorie suchen und auch finden möchten.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Ausserschulisches Lernen in der Region Gossau
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist es für SchülerInnen nicht spannender und motivierender, einen Schmetterling direkt in der Natur beobachten zu können, statt an einem Modell oder auf einem farbigen Arbeitsblatt? Diese Arbeit geht der Frage nach, wie und ob überhaupt, sich in der heutigen Zeit der schulischen Reformen, das Lernen ausserhalb des Schulzimmers erfolgreich in den Unterricht einbauen lässt. Die historische Entstehung, die vielfältigen Begriffe und die wichtigste Methodik und Didaktik für Ausserschulisches Lernen bilden den ersten, theoretischen Teil dieser Arbeit. Sie formuliert Leitprinzipien für diese Lernform und nimmt Stellung zu Vor- und Nachteilen.Im zweiten Teil nimmt sie Bezug auf das Ausserschulische Lernen in der Region Gossau (SG) und gibt Aufschluss über die Häufigkeit und die Art von Ausserschulischem Lernen auf der Oberstufe in dieser Region. Im Speziellen untersucht sie die Verknüpfung mit dem Walter Zoo in Gossau. Die Interviews und Umfragen von SchülerInnen und Lehrpersonen der Oberstufe liefern interessante Fakten.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Ausserschulisches Lernen in der Region Gossau
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ist es für SchülerInnen nicht spannender und motivierender, einen Schmetterling direkt in der Natur beobachten zu können, statt an einem Modell oder auf einem farbigen Arbeitsblatt? Diese Arbeit geht der Frage nach, wie und ob überhaupt, sich in der heutigen Zeit der schulischen Reformen, das Lernen ausserhalb des Schulzimmers erfolgreich in den Unterricht einbauen lässt. Die historische Entstehung, die vielfältigen Begriffe und die wichtigste Methodik und Didaktik für Ausserschulisches Lernen bilden den ersten, theoretischen Teil dieser Arbeit. Sie formuliert Leitprinzipien für diese Lernform und nimmt Stellung zu Vor- und Nachteilen.Im zweiten Teil nimmt sie Bezug auf das Ausserschulische Lernen in der Region Gossau (SG) und gibt Aufschluss über die Häufigkeit und die Art von Ausserschulischem Lernen auf der Oberstufe in dieser Region. Im Speziellen untersucht sie die Verknüpfung mit dem Walter Zoo in Gossau. Die Interviews und Umfragen von SchülerInnen und Lehrpersonen der Oberstufe liefern interessante Fakten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Geschichte der Logistik
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 1,3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Neuere und Neueste Geschichte), 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kommt man dazu, eine Arbeit über die Geschichte einer betriebswirtschaftlichen Teildisziplin zu schreiben? Vor allen Dingen als Zwischenprüfung in Geschichte und nicht etwa in Betriebswirtschaftslehre? Diese Fragen sind schnell beantwortet. 'Geschichte ist alles! Alles, was bis zum jetzigen Zeitpunkt geschehen ist.' Somit fällt natürlich auch die Entwicklung der Logistik unter 'Geschichte.' Seit ein paar Jahren spricht alles von Logistik. Ist Logistik nur ein Modewort oder steckt mehr dahinter? Die moderne Logistik ist ein Teilbereich der Betriebswirtschaftslehre, welcher innerhalb der letzten 20 Jahre einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren hat. Neue Studiengänge, Forschungsarbeiten und Publikationen sind die Ergebnisse. Umfragen in den USA und in europäischen Ländern ergeben ganz deutlich, dass auch Unternehmen der Logistik einen bedeutend höheren Stellenwert einräumen als noch vor ein paar Jahren.1 Historisch betrachtet lässt sich logistisches Denken und Handeln bereits im Altertum, z. B. bei der Planung von Marschrouten und der Versorgung der Truppen, nachweisen. Davon ausgehend ergibt sich eine Ausweitung des Logistikbegriffes von einer engen militärischen Konzeption zu einer betriebswirtschaftlichen Wissenschaft. Die Methodik der Geschichtswissenschaft ist hervorragend geeignet, um eine solche Entwicklung zu strukturieren und aufzuarbeiten. Dabei muss man sowohl auf volkswirtschaftlichen Faktoren wie Globalisierung, Wirtschaftswachstum und Strukturwandel als auch auf betriebswirtschaftliche Faktoren wie Rationalisierung, Kostenanalyse und Marketing eingehen. Diese Interdisziplinarität macht das Thema besonders reizvoll. Die Anzahl der Publikationen zur betriebswirtschaftlichen Logistik wuchs seit ihrer Entstehung in den 50er Jahren sehr schnell und ist heute schon fast unübersehbar gross. Allerdings belassen es die meisten Autoren, wenn sie überhaupt auf die Historie eingehen, bei einer Erwähnung des militärischen Ursprungs der Logistik. Die militärgeschichtlichen Quellen behandeln die Logistik ausschliesslich in ihrer Versorgungsfunktion und gehen nicht auf ihr ökonomisches Potential ein. Dass der Begriff Logistik u. a. einen etymologischen Bezug zur mathematischen Entscheidungstheorie (Formale Logik) hat, sorgte in den Anfangsjahren der Logistikverbreitung in Europa punktuell für Verwirrung (Bsp. aus einem Firmen-ABC der frühen siebziger Jahre: Logistik = Wir halten es mit der Logik).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Internetsucht - eine Krankheit der Wohlstandsge...
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Wissen und Information, , Sprache: Deutsch, Abstract: Ob eine Hotelbuchung oder eine Sparpreisreise der Deutschen Bahn bevorsteht, man ist in vielen alltagsbezogenen Fällen auf das Internet angewiesen. Menschen sind gezwungen sich mit dem Internet auseinanderzusetzen, denn nahezu jeder Beruf setzt Kenntnisse in Computer und Internet voraus. Somit ist der Umgang damit unvermeidlich. Da das Internet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten bietet, werden sämtliche Interessen aller Altersgruppen bedient. Demzufolge stieg die Internetnutzung immens an, wodurch die Gefahr einer Suchtentwicklung immer grösser wird. Durch unsere bisherigen Erfahrungen in vielen Bereichen des Internets erhielten wir einige Einblicke in die Verhaltensweisen verschiedener Nutzer. Die dabei beobachtete intensive Nutzung, die teilweise alle sonstigen Freizeitaktivitäten verdrängte, weckte das Interesse uns mit der Problematik der exzessiven Internetnutzung näher zu befassen. Im Vordergrund steht dabei die Frage, welche Faszination das Internet mit sich bringt. Mit unserer Seminarfacharbeit wollen wir die Ursachen, den Suchtbereich der sozialen Netzwerke und die psychologischen Auswirkungen der Internetsucht untersuchen. Dabei möchte Konstantin speziell auf den geschichtlichen Hintergrund des Internets eingehen, um den Bezug zur heutigen Realität herzustellen und die Möglichkeit der Entstehung einer neuen Sucht zu verstehen. Zum Zweiten möchte Sebastian das soziale Netzwerk Jappy auf internetsuchtfördernde Faktoren untersuchen, um an einem konkreten Beispiel die Existenz der Internetsucht nachzuweisen. Als letztes möchte Lisa Marie erste Symptome, Diagnose, Therapiemöglichkeiten und Risikogruppen betrachten, um einen Einblick in die Beeinträchtigung des Alltags zu gewinnen. Durch Umfragen zur Internetnutzung an unserer Schule in den Klassen 8 und 10, einer Befra-gung zu einem Social Game der Online Community Jappy in den Klassen 10 und 11, Interviews mit Psychologen, Eigenerfahrung sowie Eigenversuche wollen wir weitere persönliche Erfahrungen zum Thema Internetsucht sammeln. Damit möchten wir die Gefahren des Internets und Möglichkeiten eines verantwortungsbewussten Umgangs mit dem World Wide Web aufzeigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Politik der großen Zahlen
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Statistik ('Staatenkunde'), Wahrscheinlichkeitsrechnung und die Philosophie der Wahrscheinlichkeit sind auch als 'siamesische Drillinge' bekannt. Das Buch analysiert den Werdegang der Statistik und zeigt Verbindungen zwischen der internalistischen Geschichte der Formalismen und Werkzeuge sowie der externalistisch orientierten Geschichte der Institutionen auf. Der Spannungsbogen erstreckt sich vom Vorabend der Französischen Revolution bis hin zum Ende des Zweiten Weltkriegs, wobei Frankreich, Deutschland, England und die USA ausführlich behandelt werden. Was haben Richter und Astronomen gemeinsam? Wer waren die 'politischen Arithmetiker'? Was ist ein 'Durchschnittsmensch'? Wie ändert sich im Laufe der Zeit das, was man 'Realismus' nennt? Kann man vom Teil auf das Ganze schliessen? Und wenn ja, warum? Welche Rolle spielt der Franziskanerorden? Wir begegnen Adolphe Quetelet, Karl Pearson, Egon Pearson, Francis Galton, Emile Durkheim und vielen anderen. Glücksspiele, Zufall, Bayesscher Ansatz, das St. Petersburger Paradoxon, der Choleravibrio, Erblichkeit, das Galtonsche Brett, Taxonomie, Wahlprognosen, Arbeitslosigkeit und Ungleichheit, die Entstehung der Arten, die Ordnung der Dinge und die Dinge des Lebens - das sind die Themen des Buches. TOC:Einleitung: Soziale Tatbestände als Dinge.- Präfekten und Vermessungsingenieure.- Richter und Astronomen.- Mittelwerte und Aggregatrealismus.- Korrelation und Ursachenrealismus.- Statistik und Staat: Frankreich und Grossbritannien.- Statistik und Staat: Deutschland und die Vereinigten Staaten.- Pars pro toto: Monographien oder Umfragen.- Klassifizierung und Kodierung.- Modellbildung und Anpassung.- Schlussfolgerung: Das Unbestreitbare in Zweifel ziehen.- Nachwort: Wie schreibt man Bücher, die Bestand haben?- Anhang: Abkürzungen.- Literaturverzeichnis.- Namensverzeichnis.- Stichwortverzeichnis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Preußen als Prototyp des modernen deutschen Rec...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Preussen und Sachsen im 18. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Rechtsstaat hat in der deutschen Gesellschaft allen anderen Institutionen etwas voraus: Schenkt man aktuellen Umfragen Glauben, so geniesst das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit höchstes Ansehen und tiefstes Vertrauen in unserer Gesellschaft - mehr noch als das Grundgesetz selbst, dass die verfassungsrechtliche Grundlage der Bundesrepublik bildet. Der Politikwissenschaftler Hans Vorländer resümierte angesichts dieser empirischen Ermittlungen, dass 'sich die Deutschen nach 60 Jahren auch gesamtdeutsch an das Grundgesetz so gewöhnt [haben (M.S.)], dass sie es nicht mehr missen möchten' - 'auch wenn es nach ganz überwiegender Meinung fortentwickelt werden sollte', wie Vorländer ergänzt. Das uns heute so vertraute - und zur Bewahrung eben auch anvertraute - Prinzip der Rechtsstaatlichkeit ist jedoch keine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Nicht erst mit der Verkündung des Grundgesetzes vor nun über 60 Jahren oder mit der Weimarer Reichsverfassung von 1919 entstand die Institution des Rechtsstaats: Seine normative Kraft - und noch viel mehr die Idee der Rechtsstaatlichkeit - reichen viel weiter zurück. Die vorliegende Arbeit hat eben die Entwicklung des preussischen Rechtsstaates zum Thema. Dazu folgt nach dieser Einleitung (I) eine Beschreibung des Rechtswesens zu Beginn des Königreichs Preussen, das sich vor allem durch die ländliche Patrimonialgerichtsbarkeit kennzeichnet (II). Im Anschluss wird ein Überblick über die wesentlichen Reformen des Rechts und der Rechtspflege in Preussen im 18. Jahrhundert gegeben (III). Dabei soll auch der 'Fall Müller-Arnold' als 'Praxisbeispiel' veränderter rechtsphilosophischer Auffassungen des Königs Friedrichs II. angeführt werden. Schliesslich folgt eine Auseinandersetzung mit dem Allgemeinen Landrecht von 1794, dessen Entstehung, Inhalt und Rezeption beschrieben werden (IV). Die Arbeit schliesst mit einer Diskussion zur Leitfrage: Kann Preussen als Prototyp des modernen deutschen Rechtsstaats gewertet werden? Dabei werden zuerst Begriff und Inhalt von Rechtsstaatlichkeit aus dem modernen Staatsrecht heraus definiert. Daraus sollen Indikatoren ermittelt werden, die einen Vergleich zum preussischen Rechtsstaat im 18. und 19. Jahrhundert ermöglichen sollen (V). Letztlich führt der Autor damit auf seine These hin, dass die Verfassungswirklichkeit der heutigen Bundesrepublik Deutschland aus den richtigen Gründen von den preussischen Rechtsreformen profitiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot