Angebote zu "Albert" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Henri Albert und das Deutschlandbild des Mercur...
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Untersuchung zeigt am Beispiel einer führenden literarischen Zeitschrift Genese und Rezeption literarischer Bilder vom anderen Land und vermittelt Einsichten in die historischen Grundmuster der französischen Deutschlandsicht. Zwischen 1890 und 1905 wird das Deutschlandbild des Mercure de France weitgehend durch die antigermanische Ideologie des elsässischen Journalisten und Nietzscheübersetzers Henri Albert bestimmt. Daneben lässt das Organ aber auch Befürworter des deutsch-französischen Kulturaustausches zu Wort kommen und präsentiert in drei Umfragen zum deutsch-französischen Verhältnis ein breites, vielseitiges Spektrum der öffentlichen Meinung.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Lehrerinnen- und Lehrerperspektiven in der Helv...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was beschäftigte die Lehrerinnen und Lehrer der niederen Schulen der Helvetischen Republik? Wie äusserten sich die Akteure einer neu entstehenden Profession zu den Themen Pädagogik, Politik oder Schulpraxis?Markus Fuchs wertet zur Beantwortung dieser Fragen sämtliche Antworten der Stapfer-Schulenquête aus. Im Gegensatz zu anderen zeitgenössischen Umfragen, werden bei der Enquête von 1799 explizit die Lehrpersonen befragt und nicht die Geistlichen. Die somit einsetzende Säkularisierung des Lehrberufs wird in ihrem historischen Kontext diskutiert.Der Autor vergleicht Erziehungsdiskurse und Schulkonzepte des Ancien Régime mit Plänen, die im Umfeld des helvetischen Ministers der Künste und Wissenschaften, Philipp Albert Stapfer, entstanden sind.Die Perspektiven der Lehrpersonen sind inmitten des politischen Umbruchs mehrheitlich pragmatisch und auf den Unterricht gerichtet. Dennoch sind in den Antworten ebenso Bekenntnisse zu Patriotismus undAufklärung vorhanden, als auch das Selbstbewusstsein einer entstehenden Berufsgruppe.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Schmidt: Brigitte Edition Männer 02, Hörbuch, D...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der New Yorker Anwalt Albert Schmidt muss sein Leben neu ordnen: Seine Partner haben ihn in Rente geschickt, seine Frau ist an Krebs gestorben, und seine Tochter will einen Jung-Karrieristen aus seiner Kanzlei heiraten. Begleys Plädoyer für Individualität und Selbstbestimmtheit ist unglaublich komisch, rührend und leidenschaftlich zugleich. "Schmidt" gehört schon jetzt zu den großen Figuren der Weltliteratur. Mario Adorf trifft ganz wunderbar Begleys nuancenreichen Ton; liest mal mit Leichtigkeit, mal amüsiert, mal mit zunehmender Verzweiflung von Schmidts Ringen um einen Neuanfang. Er verwandelt sich regelrecht in Schmidt - und zieht uns so geschickt auf die Seite des manchmal unleidigen, doch immer zutiefst menschlichen Helden. Der Sprecher: Mario Adorf, geboren 1930 in Zürich, ist laut Umfragen der populärste Schauspieler Deutschlands. Die Liste seiner Fernseh- und Kino-Erfolge ist endlos: "Die Blechtrommel", "Kir Royal", "Der große Bellheim", "Rossini" - in allen großen Rollen schaffte es "Mario, der Zauberer" (Süddeutsche Zeitung), seinen Charakteren eine große menschliche Wärme und Authentizität zu verleihen. Für sein Lebenswerk wurde Adorf 2004 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Der Autor: Louis Begley, 1933 in Stryj, Polen, geboren, flüchtete mit seinen Eltern vor den Nazis nach New York und machte als Rechtsanwalt Karriere. Mit 57 ließ er sich für vier Monate beurlauben, um den Roman "Lügen in Zeiten des Krieges" zu schreiben. Das Debüt wurde als literarische Sensation gefeiert. Nach Werken wie "Der Mann, der zu spät kam", "Wie Max es sah" und "Schmidt" gilt Begley als einer der wichtigsten amerikanischen Autoren der Gegenwart. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Mario Adorf. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rhde/000723/bk_rhde_000723_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Albert Mangelsdorff
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Albert Mangelsdorff gilt als der angesehendste und bedeutendste Jazzmusiker Europas, den man auch in Amerika als einen stilbildenden Posaunisten hochschätzte. Er gehörte zum Kreis des Frankfurter Hot Clubs, in dem heimlich der von den Nationalsozialisten verbotene Jazz gespielt wurde. Seine internationale Karriere begann unmittelbar nach dem Krieg in den Combos von Joe Klimm und Hans Koller. Das Albert-Mangelsdorff-Quintett galt in den Sechzigerjahren als innovativste Jazzgruppe des Kontinents. Seit den Achtzigerjahren wurde er mehrfach in Umfragen, unter anderem vom amerikanischen Jazz-Magazin Down Beat, zum weltweit besten Jazz-Posaunisten gewählt. Zu den wichtigsten Dokumenten des zeitgenössischen Jazz gehören viele auch auf Tonträger festgehaltene Konzerte und Produktionen mit Jazzgrössen wie Don Cherry, Attila Zoller, Elvin Jones, Lee Konitz, John Lewis oder Jaco Pastorius. Albert Mangelsdorff war von 1958 bis zu seinem Tod im Jahr 2005 Leiter des Jazz-Ensembles des Hessischen Rundfunks, Gründungsmitglied des United Jazz + Rock Ensembles, Leiter vom JazzFest Berlin von 1995 bis 2001 und Professor für Jazzposaune an der Musikhochschule seiner Vaterstadt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Massenmedien und Demoskopie im Präsidentschafts...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Seminar für wissenschaftliche Politik), Veranstaltung: Wahlen und Wahlsystem in den USA, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ziel dieser Arbeit ist daher, anhand des Beispiels der Wahlumfragen aufzuzeigen, inwieweit die Medien durch ihre Berichterstattung Einfluss auf den Prozess der Wahl ausüben können. Dazu werden zunächst die verschiedenen Funktionen und Rollen der Medien generell, insbesondere aber während des Wahlkampfes, beschrieben (Kap. II.1). Im Anschluss hieran wird analysiert, welchen Stellenwert die Wahlumfrageberichterstattung einnimmt, wobei besonderes Augenmerk auf der Fragestellung liegt, nach welchen Kriterien die Medien Wahlumfrageergebnisse auswählen und in ihr Programm aufnehmen. Zusätzlich soll durch empirische Beispiele illustriert werden, welchen Einfluss die Medien ausüben können, wenn sie Inhalte und damit die Fragestellungen vorgeben. Dabei wird jedoch kein Anspruch auf Repräsentativität erhoben, da die Umfragen lediglich aus dem Zeitraum Oktober 2004 ausgewählt wurden (Kap. II.2). Weiterhin wird im folgenden Kapitel auf die inhaltliche Qualität der Wahlumfragen eingegangen. Dazu werden zunächst generelle Richt linien für die Präsentation von Umfrageresultaten beschrieben, wobei die Fragestellung im Vordergrund steht, welche Konsequenzen bezüglich des Einflusses der Medien deren Nichteinhaltung mit sich bringen könnte (Kap. II.2.1). Um zu analysieren, in welchem Kontext die Wahlumfragen präsentiert werden, folgt ein kurzer Abriss auf den in Amerika weit verbreiteten Horse-race Journalismus (Kap.II.2.2). Hieran anschliessend werden mögliche Auswirkungen der Berichterstattung erörtert, die sich auf die Wahlkampagne beziehen (Kap. II.2.3). In Kapitel II.3 wird abschliessend auf einige Wirkungsvermutungen der Wahlumfrageberichterstattung auf das Wählerverhalten eingegangen, wobei es einerseits um Einflüsse auf die Wahlbeteiligung (Kap. II.3.1) und andererseits um solche auf die Wahlentscheidung (Kap. II.3.2) gehen soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Albert Mangelsdorff
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Mangelsdorff gilt als der angesehendste und bedeutendste Jazzmusiker Europas, den man auch in Amerika als einen stilbildenden Posaunisten hochschätzte. Er gehörte zum Kreis des Frankfurter Hot Clubs, in dem heimlich der von den Nationalsozialisten verbotene Jazz gespielt wurde. Seine internationale Karriere begann unmittelbar nach dem Krieg in den Combos von Joe Klimm und Hans Koller. Das Albert-Mangelsdorff-Quintett galt in den Sechzigerjahren als innovativste Jazzgruppe des Kontinents. Seit den Achtzigerjahren wurde er mehrfach in Umfragen, unter anderem vom amerikanischen Jazz-Magazin Down Beat, zum weltweit besten Jazz-Posaunisten gewählt. Zu den wichtigsten Dokumenten des zeitgenössischen Jazz gehören viele auch auf Tonträger festgehaltene Konzerte und Produktionen mit Jazzgrößen wie Don Cherry, Attila Zoller, Elvin Jones, Lee Konitz, John Lewis oder Jaco Pastorius. Albert Mangelsdorff war von 1958 bis zu seinem Tod im Jahr 2005 Leiter des Jazz-Ensembles des Hessischen Rundfunks, Gründungsmitglied des United Jazz + Rock Ensembles, Leiter vom JazzFest Berlin von 1995 bis 2001 und Professor für Jazzposaune an der Musikhochschule seiner Vaterstadt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Massenmedien und Demoskopie im Präsidentschafts...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Seminar für wissenschaftliche Politik), Veranstaltung: Wahlen und Wahlsystem in den USA, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ziel dieser Arbeit ist daher, anhand des Beispiels der Wahlumfragen aufzuzeigen, inwieweit die Medien durch ihre Berichterstattung Einfluss auf den Prozess der Wahl ausüben können. Dazu werden zunächst die verschiedenen Funktionen und Rollen der Medien generell, insbesondere aber während des Wahlkampfes, beschrieben (Kap. II.1). Im Anschluss hieran wird analysiert, welchen Stellenwert die Wahlumfrageberichterstattung einnimmt, wobei besonderes Augenmerk auf der Fragestellung liegt, nach welchen Kriterien die Medien Wahlumfrageergebnisse auswählen und in ihr Programm aufnehmen. Zusätzlich soll durch empirische Beispiele illustriert werden, welchen Einfluss die Medien ausüben können, wenn sie Inhalte und damit die Fragestellungen vorgeben. Dabei wird jedoch kein Anspruch auf Repräsentativität erhoben, da die Umfragen lediglich aus dem Zeitraum Oktober 2004 ausgewählt wurden (Kap. II.2). Weiterhin wird im folgenden Kapitel auf die inhaltliche Qualität der Wahlumfragen eingegangen. Dazu werden zunächst generelle Richt linien für die Präsentation von Umfrageresultaten beschrieben, wobei die Fragestellung im Vordergrund steht, welche Konsequenzen bezüglich des Einflusses der Medien deren Nichteinhaltung mit sich bringen könnte (Kap. II.2.1). Um zu analysieren, in welchem Kontext die Wahlumfragen präsentiert werden, folgt ein kurzer Abriss auf den in Amerika weit verbreiteten Horse-race Journalismus (Kap.II.2.2). Hieran anschließend werden mögliche Auswirkungen der Berichterstattung erörtert, die sich auf die Wahlkampagne beziehen (Kap. II.2.3). In Kapitel II.3 wird abschließend auf einige Wirkungsvermutungen der Wahlumfrageberichterstattung auf das Wählerverhalten eingegangen, wobei es einerseits um Einflüsse auf die Wahlbeteiligung (Kap. II.3.1) und andererseits um solche auf die Wahlentscheidung (Kap. II.3.2) gehen soll.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot